Herr S+APY-der(CSU) und die Kreuze
Darf man Kreuze in +APY-ffentlichen Geb+AOQ-uden anbringen,
wie es der Bayerische Ministerpr+AOQ-sident jetzt verf+APw-gt?
Zuerst ist man geneigt, das zu verneinen, denn normalerweise
sollte sich der Staat aus der Religion heraushalten.

Aber in der gegenw+AOQ-rtigen gesellschaftlichen Situation, in der das
Land +APw-berschwemmt wird von der Flut muslimischer Symbole
(Minarette, Moscheen, verh+APw-llten Frauen. In der T+APw-rkei werden
keine christlichen Kirchen erlaubt
!) und st+AOQ-ndigem Dr+AOQ-ngen
der muslimischen Institutionen hier nach deutschem Entgegen-
kommen
f+APw-r die religi+APY-sen Bed+APw-rfnisse der vielen ins Land
gelassenen Muslime, die ihre unzeitgem+AOQ-ssen Vorschriften
des militanten Koran durchsetzen wollen
, handelt
Herr S+APY-der wohl ganz richtig
.

Nat+APw-rlich ist das den kulturell Angekr+AOQ-nkelten, von Gr+APw-nen und SPD
insbesondere, nicht verst+AOQ-ndlich und schon garnicht einem Muslim-
Beschmuser und gesellschaftlichem Weichei wie dem eitlen Lutheraner
Strom-Bedford(der Heinrich, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche).
Wir d+APw-rfen den Mohammedismus nicht in Europa f+APY-rdern,
denn sonst wird er mit seinen autorit+AOQ-ren Koran-Vorschriften
uns schliesslich alle unterdr+APw-cken
.

Man sieht doch den muslimischen Fanatismus
in Syrien und Afghanistan z. B.
Also kr+AOQ-ftig dagegenhalten
auch mit Kreuzen an der Wand


April 2018

Kriminelle Internet-Schmierer verschmierten mit sog. Malware die Seite.
Auch das USA-Programm "WinZip Malware Protector" ist machtlos!
+ACY-nbsp;