Die Grünen!
.
Die Grünen sind heute die Partei der
realitätsfernen Idealisten, der politisch
Uninformierten und Naiven
(Lehrer z. B.
und naturverbundene alte Tanten).
.
Die Grünen sind auch d i e Türkenpartei geworden
und werden weitgehend von Türkischstämmigen  gewählt.
.
Eine andere Mutation der Grünen ist die Entwicklung
zur ausgesprochenen Schwulenpartei, denn viele
Grüne sind schwul. Prominenteste Beispiele sind
Volker Beck und Renate Kühnast.

Die erstaunlichen heutigen besonderen
Ziele von Bündnis90/Die Grünen
:

          

"Wir wollen, daß Deutschland islamisch wird."
Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
auf eine Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel(letzte Überlebende der Weißen Rose,
Widerstandsgruppe im 3. Reich) hin

“Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr,
und das finde ich einfach großartig.”

Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

„Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben,
werden wir mit unserem Verstand schaffen!“
Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen

„Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens
begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren
kräftigen Männern und gesunden Frauen
verwirklichen.“

Vural Öger, Deutsch-Türke, Unternehmer und SPD-Abgeordneter
im EU-Parlament, in der türkischen Zeitung ‚Hürriyet‘

"Deutsche Helden müsste die Welt,
tollwütigen Hunden gleich,
einfach totschlagen."
Joschka(eigentlich Josef) Fischer, Bündnis 90/Die Grünen

“Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”
Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen
auf
  dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg.

“Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen
in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar
schwarzrotgoldenen Fahnen.”

Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen,
Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit,
Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005.

„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer
wie möglich nach Deutschland zu holen.
Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir
für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben,
werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen,
um diese Republik zu verändern.“

Der Kinderschänder Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

“Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen
durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”
von Mariam Lau.

„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich,
einfach totschlagen.”

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

“Es geht nicht um Recht oder Unrecht
in der Einwanderungsdebatte, uns geht
es zuerst um die Zurückdrängung des
deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

Vorstand der Bündnis90/Die Grünen in München.

Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes”
wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen.

Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller.

“Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen

“Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und
Polen direkt an Frankreich grenzt.”

Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen
vor dem Parlament im Bundestag,
Quelle: FAZ vom 6.9.1989.

“Migration ist in Frankfurt eine Tatsache.
Wenn Ihnen das nicht passt, müssen
Sie woanders hinziehen.”

Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen,
in der Frankfurter Rundschau vom 13. November 2007
als Antwort auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen
von 50 Anwohnern. Augenzeugen sagen, es hieß wörtlich
“…dann wandern Sie doch aus!”



Islamförderer aus anderen Parteien:

"Der Islam ist unwiderruflich ein Teil Deutschlands."
Dieter Wiefelspütz, SPD

“Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine,
die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie s
ie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

Renate Schmidt, SPD, ehemalige Bundesfamilienministerin,
am 14.3.1987 im Bayerischen Rundfunk.

„Jüdisches und muslimisches Leben ist in Deutschland ausdrücklich erwünscht.“
Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, FDP

„Islamische Orientierung bedeutet nicht per se rückwärts gewandte,
anti-moderne, anti-demokratische und unfreiheitliche Gesinnung.“

Guido Westerwelle, FDP

„Wir haben ein großes Interesse daran, dass sich das Leitbild
islamisch-demokratischer Parteien verfestigt. Deshalb sollten wir
es nach Kräften unterstützen.“

Guido Westerwelle, FDP

„Es besteht die Chance, dass sich gemäßigt islamische Kräfte
dauerhaft als islamischdemokratische Parteien etablieren.
Wir haben ein großes Interesse daran, dass sich das Leitbild
islamisch-demokratischer Parteien verfestigt. Deshalb sollten
wir es nach Kräften unterstützen.“

Guido Westerwelle, FDP

„Der Islam ist unwiderruflich und
unbestreitbar ein Teil Deutschlands.“

Dieter Wiefelspütz, SPD

„Der Islam ist ein Teil von Deutschland“
Angela Merkel, CDU

„Auf die Zukunft gesehen wird der Islam unser Land ! mit prägen.“
Bülent Arslan, CDU NRW, Vorsitzende des Deutsch-Türkischen Forums

Siehe auch weiteres bei https://wahrheitfuerdeutschland.de/

Ja, ja, grün, das ist gut, eine gute Farbe,
die muß ich wählen, denkt der politisch
unbedarfte Pennäler in seiner Einfalt
.

Klar, die Grünen waren mal gut, aber einige Jahrzehnte zuvor,
als sie die Vorhut der ökologischen Vernunft waren.
Heute sind die Grünen degeneriert zu einer Allerweltspartei
mit Hauptfiguren wie der wieseligen Göring-Eckardt,
dem ständig kopfnickendem Özdemir und dem schrillen
Papageienvogel Roth, die nicht einmal einen Beruf gelernt hat,
und mit oft lächerlichen Zielen, wie Tempo 30 in ganz Berlin
oder verordneter Sex auf Rezept für Menschen in Altenheimen.